zurück

Jungtierschau am 21./22. Juli 2012

  • Zu unserer Jungtierschau präsentierten die Unterensinger Kleintierzüchter die Tiere dieses Jahres. Es waren wieder Kaninchen, Tauben, Geflügel und Wassergeflügel in reichlicher Zahl und hoher Qualität ausgestellt. Nicht nur die Kaninchenpreisrichter Hansi Schmid aus Gussenstadt und Rolf Schmid aus Langenau, sondern auch die Gefiederpreisrichter Gerhard Stähle aus Jettingen und Wilfried Stegmüller aus Gäufelden hatten alle Hände voll zu tun um die besten Siegertiere herauszufinden. Da aber alle Preisrichter mindestens drei Jahre die Bewertungsmodalitäten lernen müssen und diese auch schon sehr lange kennen, haben sie die Medaillen zügig vergeben können. Die diesjährigen Preisträger sind bei Kaninchen: Hans Wagner (Thüringer und Schwarzgrannen), Siegfried Staiger (Dt. Kleinwidder /schwarz), Andreas Ensle (Deilenaar), Dieter Freudenreich (Kleinsilber/schwarz), Dieter Eisele (Zwergwidder/schwarz). Den besten Wurf (Familie) und der Jugendpokal gingen an Sina und Fabian Arnold (Marburger Feh).Die Medaillen bei Geflügel wurden von Gerhard Haberer (Dt. Reichshuhn/weiß), Marion Flaig (Dt. Zwerghuhn/rebhuhnfarbig), Werner Sixt (Zwerg Wyandotten/weiß) und Wolfgang Kümmel (Zwerg Welsumer/orangefarbig) errungen. Der Jugendpokal ging an Marie Nagel (Zwerg Welsumer/orangefarbig).Bei den Tauben errangen die Preise: Adolf Pfeffer (Nürnberger Lerche/gelercht), Hermann Haußmann (Süddt. Kohllerche) sowie Erika Staiger (Eistaube, forellenfarbig).

Bei der Ausstellungseröffnung hatten wir leider kein Glück mit dem Regengott, denn es goss aus Kübeln. Kurze Zeit später hatte er es sich anders überlegt und stellte die Wassermassen ab, so dass auch die Besucher kamen. Sie erlebten eine schön dekorierte Halle in der sie nicht nur die Tiere der aktiven Züchter, sondern auch die Streichelkaninchen und die Lotterie bewundern konnten.

Es gab wie immer unsere leckeren Hähnchen, Pommes, sowie Würste vom Grill. Unsere Frauengruppe verwöhnte die Gäste am Sonntag mit Kaffee und Kuchen.

Allen Helfern die diese Ausstellungen haben gelingen lassen sei herzlich gedankt.

Wer dies alles versäumt hat, hat leider erst wieder in der nächsten Ausstellung die Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen Sie begrüßen zu dürfen.