zurück

Jungtierschau am 28./29. Juli 2017

    Letztes Wochenende fand unsere allseits beliebte Jungtierschau statt. Zusätzlich hatten wir noch aufgerufen, dass die Hobby-Kaninchen bei uns auch ausgestellt werden dürfen. Nachdem am Freitagabend die Züchter, die Züchterinnen und die Hobby-Kaninchen-Aussteller ihre Tiere zu uns gebracht hatten, konnten am Samstagmorgen die 4 Preisrichter die Tiere bewerten. Zu bewerten gab es 106 Kaninchen, 114 Geflügel, 42 Tauben und 14 Hobby-Kaninchen. Es waren also sehr viele und schöne Jungtiere zu bestaunen. Die Preisrichter waren von der Qualität der Tiere so angetan, dass sie z.B. bei den Kaninchen 21 mal die Höchstnote (8/7) vergaben. Bei schönem Wetter wurde dann am Samstag die Ausstellung pünktlich um 16.00 Uhr eröffnet.

    Die Gäste verwöhnten ihren Gaumen mit den allseits beliebten und gigantisch schmeckenden Hähnchen, Pommes, Currywürste oder rote Wüste vom Grill.

    Gegen 17 Uhr wurden dann die verdienten Urkunden der Hobby-Kaninchen-Teilnehmer überreicht. Die Freude war groß, denn auf jeder Urkunde war das eigene Kaninchen abgebildet.

    Um 18 Uhr hatten wir dann zu einem speziellen Höhepunkt, der Kanin-Hop-Vorführung eingeladen. Wie in den letzten Jahren unterstützte uns hier der Kleintierzüchterverein Köngen, der eine eigene Kanin-Hop-Gruppe hat. Der aus Skandinavien stammende Wettbewerb setzt sich bei uns auch in Deutschland immer mehr durch.

    Gegen 20.00 Uhr fand dann die Preisverleihung der aktiven Züchter statt und nur die Besten konnten sich auf den vorderen Rängen platzieren.

    Die Frauen der Züchter hatten am Sonntagmittag zum “Café Hasenhaus“ eingeladen. Dort wurden unsere Gäste mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen verköstigt.

    Einen herzlichen Dank gilt allen Helfern, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben, sowie den zahlreichen Gästen, die uns besucht und unterstützt haben.

    Siegerehrung:

    Jugendpokal bei Kaninchen: Marie Nagel mit Schwarzgrannen.

    Jugendpokal bei Geflügel: Domenic Schmid mit Thüringer Weißschwanz.

    Preise bei Kaninchen:

    Walter Schöll mit Rote Neuseeländer.

    Jörg Stoll mit Thüringer.

    Siegfried Staiger mit Alaska. (2x)

    Dieter Eisele mit Kleinchin. (2x)

    Andreas Ensle mit Deilenaar.

    Andreas Blum mit Sachsengold.

    Dieter Freudenreich mit Kleinsilber/blau.

    Wolfgang Kümmel mit Lohkaninchen/havanna.

    Zuchtgemeinschaft Wagner/Nagel mit Schwarzgrannen.

    Marie Nagel mit Schwarzgrannen.

    Dieter Eisele mit Zwergwidder/schwarz (2x).

    Preise bei Geflügel:

    Barbara Eisele mit New Hampshire/goldbraun.

    Walter Schöll mit Amrocks / gestreift.

    Ernst Klein mit Sundheimer.

    Wolfgang Kümmel mit Altsteirer/ wildfarbig, Zwerg Welsumer / orange, Zwerg Welsumer / silber und Zwerg Nackthals / schwarz.

    Werner Sixt mit Zwerg Wyandotten / weiß (2x).

    Jörg Stoll mit Zwerg Wyandotten / weiß.

    Preise bei Tauben:

    Walter Schöll mit Süddt. Mönch und Schautaube / blau.

    Erika Staiger mit Eistaube / gehämmert.

    Hermann Haussmann mit Glanztaube.

    Allen Teilnehmern sei herzlich gedankt und diejenigen, die keinen der vorderen Plätze belegten sollen sich nicht entmutigen lassen. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.